Tipps für den Augenarztbesuch

Tipps für den Augenarztbesuch

Diabetes kann sich langfristig auf Ihre Augen auswirken. Aus diesem Grund sind regelmäßige Besuche beim Augenarzt besonders wichtig. Wie Sie schneller und einfacher einen Augenarzttermin vereinbaren können und wie Sie sich auf den nächsten Kontrolltermin vorbereiten können, haben wir für Sie zusammengefasst.

 

Tipps für die Terminvereinbarung

Wie bei fast allen Fachärzten, sind auch bei Augenärzten Termine sehr gefragt. Es kann daher sein, dass der nächste Termin erst in einigen Wochen oder Monaten stattfindet. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken! Nehmen Sie den erstmöglichen Termin wahr – das ist besser als keinen Termin zu haben – und vereinbaren Sie, wenn möglich, in der Praxis direkt den Folgetermin.

Wenn Sie noch keinen Augenarzt Ihres Vertrauens gefunden haben, hilft Ihnen Ihr Diabetesberater oder dessen Sprechstundenhilfe eventuell gerne weiter. Auch unter der Telefonnummer 116 117 oder der gleichnamigen Website können Sie geeignete Augenärzte in Ihrer Nähe finden sowie auf der Website des Bundesverbands der Augenärzte Deutschlands. Bei der Terminvereinbarung sollten Sie direkt Ihren Diabetes-Typ sowie die Diabetesdauer angeben. Viele Praxen bieten für akute Probleme auch eine offene Sprechstunde an.

 

Tipps für den Besuch

Bringen Sie zu Ihrer Kontrolluntersuchung, wenn möglich, bitte eine Überweisung, Ihren Diabetes-Pass und Ihre aktuellen Blutzuckerwerte (z. B. in Form eines Tagebuchs oder einer App) mit. Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie diese am besten vorher auf. Beim Termin gilt: Wenn Sie etwas nicht verstanden haben oder genauere Erklärungen möchten, fragen Sie ruhig nach. Ihr Augenarzt erklärt Ihnen gerne alles, was Sie wissen möchten.

 

Bei der Augenuntersuchung werden normalerweise Ihre Pupillen erweitert.

 

Bus Icon

Nutzen Sie deshalb die öffentlichen Verkehrsmittel oder lassen Sie sich abholen. Sie dürfen für einige Stunden kein Fahrzeug führen.

Icon Sonnenbrille

Nehmen Sie eine Sonnenbrille mit. Nach der Untersuchung sind Ihre Augen für ein paar Stunden lichtempfindlicher als gewöhnlich.

Uhr Icon

Einige Untersuchungen können etwas länger dauern. Damit Sie beim Termin entspannt bleiben können, würden wir empfehlen, keine direkten Folgetermine zu vereinbaren.

Bei den meisten Untersuchungen handelt es sich um eine Kassenleistung, das heißt, es kommen keine Kosten auf Sie zu. Wenn der Augenarzt keine Netzhautveränderung feststellt und keine Risikofaktoren vorliegen, reicht in der Regel ein Kontrolltermin alle 2 Jahre aus. Bei erhöhtem Risiko sollten Ihre Augen einmal jährlich oder öfter untersucht werden. Ihr Augenarzt bespricht das Kontrollintervall mit individuell mit Ihnen. Letztendlich gilt: Je früher eine Netzhautveränderung festgestellt wird, desto besser. Es gibt bewährte Behandlungen, mit denen das Sehen erhalten und gegebenenfalls sogar wieder verbessert werden kann. Es lohnt sich also, die regelmäßigen Kontrolltermine einzuhalten.

 

Checkliste zum Augenarztbesuch

Diese Informationen und noch weitere Tipps rund um den Augenarztbesuch haben wie für Sie in unserer Checkliste kompakt zusammengefasst.