Online-Tipps für Sehbehinderte

Jede Webseite sollte eigentlich die Aspekte der Barrierefreiheit berücksichtigen. Etwa ausreichend große Schrift, hoher Kontrast und große Klickflächen sowie Formularfelder. Zur besseren und individuelleren Nutzung werden auf eingen Seiten darüber hinaus weitere Einstellunghilfen angeboten, wie die Funktion „Schrift vergrößern“ oder „Kontrast erhöhen“.


In den meisten Fällen sind aber schon die Grundaspekte der Barrierefreiheit nicht gegeben, sodass Sehbehinderte und Blinde auf andere Hilfsmittel angewiesen sind. Wir haben für Sie daher hilfreiche Tools und Tipps zusammengestellt und stellen diese im weiteren Verlauf vor.

 

Short-Cuts & Browserfunktionen

Der Browser Firefox bietet seit einiger Zeit eine integrierte Vorlesefunktion an. Allerdings kann diese auch nur genutzt werden, wenn die betreffende Webseite den Lesemodus unterstützt. Steht die Funktion zur Verfügung kann dies an einem Notizblatt-Icon am Ende der Adresszeile erkannt werden:

 

 

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit über alle Browser hinweg, mit dem Tastaturbefehl STRG+ oder STRG- bei Windows und command+ oder command- bei iOS, Webseiten zu vergrößern oder zu verkleinern.

 

Screenreader & Sprachausgabe

Ein Screenreader ist eine komplexe Software, die es ermöglicht, Inhalte des Bildschirms in Sprache oder auf einer Braille-Zeile auszugeben. In der Handhabung sind die meisten Produkte häufig ungeeignet, da komplexe Interaktionen, wie Optionen umstellen, Menüs bedienen und zwischen Anwendungen wechseln nötig sind, um sie bedienen zu können. Auch ist eine Bedienung durch blinde Personen erschwert, da die meisten Lösungen auf eine Mausbedienung ausgelegt sind. Der Markt ist breit gefächert, von kostenfreien Readern (NVDA für Windows) und kostenpflichtiger, zumeist auch sehr kostspieliger Software.
Eine Alternative für das Web bieten sogenannte Browser-Erweiterungen (Plug-ins/Add-ons). Eine Vorlesefunktion bieten die meisten Browser in dem dafür vorgesehenen Store an. So gibt es für Chrome die Erweiterung ReadSpeaker® TextAid und für Firefox Read Aloud. Beide Browser unterstützen auch das Plug-in Talkie.
Darüber hinaus bietet Windows eine systemintegrierte Sprachausgabe an. Die Bedienung ist sehr leicht und kann über Tastaturbefehle gesteuert werden. Genauere Bedienungsanweisungen erhalten Sie direkt von Microsoft.

 

Bildschirm, Großschrifttastatur & Braillezeile

Weitere Unterstützung für den Umgang mit dem Computer bieten diverse Hardware-Lösungen. So ist es empfehlenswert, einen ausreichend großen Bildschirm zu nutzen, der das Erkennen von Inhalten erleichtert. Großschrifttastaturen können eine Hilfe sein, um sich auf der Tastatur besser zurecht zu finden.
Eine Hilfe für blinde Menschen stellt die Braillezeile (auch kurz Zeile oder Brailledisplay) dar. Hierbei handelt es sich um ein Computer-Ausgabegerät, welches Zeichen in Brailleschrift darstellt. Meistens wird die Braillezeile in Verbindung mit einem Screenreader verwendet.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde in diesem Text die männliche Grundform genutzt. Selbstverständlich beziehen sich die Bezeichnungen, z. B. Patient oder Arzt, auch auf weibliche und non-binäre Personengruppen.